Freitag, 6. März 2015

Es grünt so grün...

Ach ja, die Grünen. Wenn sie in der Opposition sind und eh nix zu melden haben, dann machen sie einen auf dicke Hose und machen Gesetzesvorschläge, die doch tatsächlich so etwas ähnliches wie Vernunft vermuten lassen.
Dumm nur, dass es mit dem schönen Schein vorbei ist, sobald sie mit an der Regierung sind. Zur Erinnerung: Als die Grünen (mit) das Sagen hatten gab es solche tollen Errungenschaften wie z.B. die Agenda Gesetze vom Genossen der Bosse, Gerhard Schröder. Oder die ersten Bundeswehreinsätze in völkerrechtswidrigen Kriegen seit über 50 Jahren (Joschka Fischer anyone? nein?). Oder die völlig verhunzte Energiewende. Riester-Rente und Aufweichung der Rentenversicherungen? Aber klar, auch hier waren die Grünen mit am Werk.

Jetzt wo sie nichts mehr zu kamellen haben können sie ja gut mit so einem Unsinnsvorschlag kommen, der natürlich total unausgegoren daherkommt. 30g Eigenbedarf sollen erlaubt sein, aber auch 3 Pflanzen zum Eigenverbrauch soll man anbauen dürfen und die Ernteerträge zu Hause aufbewahren können. Bei drei ausgewachsenen Outdoorpflanzen kommen mal gut und gerne 1,5 kg oder mehr rauchbares raus. Jeder gewerbliche Anbau natürlich strengstens reglementiert, mit jede Menge bürokratischem Aufwand und Genehmigungsverfahren bis einem das Blut aus den Ohren läuft. Auf dass auch ja kein Guerilla-Farmer auf die Idee komme, er könnte sich evtl da einen bescheidenen Lebensunterhalt aufbauen, indem er eine kleine Plantage aufzieht um sich und seine Freunde zu versorgen. Nein, das würden die Tabak- und Pharmafirmen am Ende alles schön unter sich aushandeln und dann gäbe es Joints von Philip Morris oder JTI, mit wenig Wirkstoff und jede Menge chemischen Zusatzstoffen.
Ach was reg' ich mich auf, soweit kommts in Deutschland eh nicht, solange solche Nullen wie die Merkel an der Macht sind, die lieber ihre Ignoranz pflegen anstatt sich wirklich und ernsthaft mit dem Thema auseinander zu setzen.

Man siehe hier:
Der Ansatz, den neoliberalen Arschgesichtern eine Legalisierung über den Geldbeutel (sprich die Wirtschaftsvorteile und zusätzliche Steuereinnahmen) schmackhaft zu machen, ist zwar gut und hat ja auch in den USA teilweise funktioniert. Dennoch traue ich den Grünen nicht zu sich hier durchzusetzen. Und noch viel weniger traue ich der ReGierung Merkel soviel Weitsicht und Verstand zu, dass sie sehen würden, wie sehr die Vorteile einer Legalisierung die Nachteile überwiegen. Aber wer weiss, man hat ja schon einiges erlebt. In den frühen neunzigern hätte ich auch nie gedacht, dass wir heute da stehen wo wir stehen in Europa (Damals war ich noch Optimist).

Keine Kommentare:

Kommentar posten